Kirchheim unter Teck

- große Kreisstadt

Die Große Kreisstadt Kirchheim unter Teck liegt circa 25 km südöstlich von der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart entfernt. Zur Kernstadt Kirchheim gehören die eingemeindeten Stadtteile Jesingen, Lindorf, Nabern und Ötlingen. Damit ist Kirchheim unter Teck mit ca. 40.000 Einwohnern und einer Fläche von 40,47 km2 die viertgrößte Stadt im Landkreis Esslingen.

Die Matthäuskirche im Stadtteil Lindorf in Kirchheim unter Teck.

Geschichte

Zeugnisse früher Geschichte: In einer Urkunde Otto des Großen wird Kirchheim als "Ciriheim" erstmals im Jahre 960 schriftlich erwähnt. Geschichtliche Funde aus der Zeit der Römer gehen auf das Jahr 85 zurück; sie weisen auf erste Ansiedlungen hin.

Marktrecht

Im 11. Jahrhundert erhält die Siedlung das Marktrecht. Zu dieser Zeit gehörte die Siedlung den Herzögen von Zähringen. Später ging sie an die Herzöge von Teck über. Von ihnen erhielt die Marktsiedlung zwischen den Jahren 1220 und 1230 das Stadtrecht.

Teckburg & Teckberg

Der Teckberg mit der gleichnamigen Burg ist das Wahrzeichen der Region. Der Teckberg krönt den nördlichen Ausläufer der Schwäbischen Alb, den Albtrauf. In 775 Metern ü. M. gewährt die Teckburg ihren Besuchern einen weiten Ausblick ins Ländle. In den Geschichtsbüchern wird die Teckburg als suum castrum silicet Thecche erstmals 1152 in einem Vertrag zwischen dem sagenumwobenen Kaiser Barbarossa und Herzog Konrad von Teck erwähnt.

Industrie & Wirtschaft

Wirtschaft und Industrie: In der Region wurden Landwirtschaft und Schafzucht betrieben. Mit dem aufstrebenden Bürgertum entwickelte sich daraus im 18. Jahrhundert die Textilindustrie. Im Jahre 1819 wurde in Kirchheim unter Teck der Wollmarkt errichtet. Ab 1864 sorgte die Privateisenbahn Unterboihingen - Kirchheim für einen nachhaltigen wirtschaftlichen Aufschwung. Es war die erste Eisenbahnstrecke in Baden-Württemberg, und diese schloss Kirchheim an das bedeutendste Verkehrsnetz des 19. Jahrhunderts an.

Heute gehört Kirchheim unter Teck zur Metropolregion Stuttgart und ist damit eine der innovativsten und wachstumsstärksten Wirtschaftsregionen Europas. Kirchheimer führende Unternehmen wie RECARO, Leki Ski und Graupner Modellbau sind weit über die Ländergrenzen bekannt.

Historischer Fachwerkbau im Stadtkern

Geschichte und Moderne: Kirchheim unter Teck liegt an der Deutschen Fachwerkstraße vom Neckar zum Schwarzwald und Bodensee. Zentraler Blickpunkt des historischen Stadtkerns ist das Rathaus, erbaut von 1722 bis 1724. Der einzigartige Fachwerkbau ist für seine goldene Mondphasenuhr und die wunderschöne Kassettendecke weithin bekannt. Sehenswert sind auch das Wachthaus, das Renaissance-Schloss, das Max-Eyth-Haus und die Martinskirche. Der Ursprung dieser Kirche reicht bis ins 7. Jahrhundert zurück. Das Kornhaus wurde ca. 1550 erbaut und beherbergt heute die Galerie und das Museum. Gegenüber befindet sich das Spital aus dem 14. Jahrhundert; heute ist die Volkshochschule in diesem altehrwürdigen Gemäuer untergebracht. - Ein Zeichen mehr dafür, dass Kirchheim unter Teck nicht nur im Herzen jung geblieben ist.

Einwohner

Die Anzahl der Einwohner von Kirchheim unter Teck wird seit dem 17. Jahrhundert gemessen.

Datum Einwohner
30.06.2009 39.790
31.12.2008 39.824
31.12.2006 39.916
31.12.2005 39.970
31.12.2000 38.834
31.12.1995 38.205
31.12.1990 35.842
27.05.1987 33.920
31.12.1980 32.136
31.12.1975 31.666
27.05.1970 28.842
06.06.1961 25.007
13.09.1950 20.138
1946 18.700
17.05.1939 13.260
16.06.1933 10.664
16.06.1925 10.057
01.12.1910 9.668
01.12.1900 8.235
01.12.1890 7.029
01.12.1880 6.632
01.12.1871 5.863
1861 5.478
1843 5.372
1803 3.878
1763 2.911
1700 2.101
1600 ca. 2.500